Donnerstag, 15. August 2013

Atlantikküste Frankreichs

Mit Camper, Kind & Kegel - äh Hund :-) sind wir in der zweitletzten Ferienwoche nach Frankreich aufgebrochen. Als erstes haben wir den Eifelturm in Paris besucht. Unsere Kinder sprechen schon so lange davon. Sie haben es tatsächlich beide geschafft zu Fuss in den zweiten Stock zu steigen.
Danach wollten wir alle so rasch als möglich ans Meer. Bei Longeville sur Mer haben wir einen super tollen Camping Club gefunden wo die Kinder am liebsten grad geblieben wären. Nach drei Tagen wollten wir 'Grossen' aber weiter. Wir sehnten uns nach ein bisschen Ruhe ;-) Also sind wir die Atlantikküste runter gefahren Richtung Surfer-Dörfer. In Lacanau-Ocean hat es uns super gut gefallen, dort sind wir dann wieder ein bisschen länger geblieben. Danach noch runter bis Cap Ferret, rüber Richtung Bordeaux und wieder zurück in die Schweiz.
Unser Fazit: Wunderschönes Klima, tolle Leute und im Verhältnis für Frankreich sehr Hundefreundlich. Und unsere Kinder & Loui sind absolut Campertauglich.
Nach knapp zwei Wochen haben wir uns jedoch sehr auf ein bisschen mehr Platz gefreut. Zumal am Ende auch bei uns der Regen kam.


Jetzt hat uns der Alltag schon wieder ziemlich im Griff und freue mich auf ruhige Vormittag um in Ruhe arbeiten zu können. Ferien sind immer eine ziemliche Herausforderung zum Arbeiten ☺

Wie war euer Sommer so?

Liebe Grüsse, Nicole

Kommentare:

  1. Du sagst es. Ferien sind immer eine ziemliche Herausforderung, um zu arbeiten.... Soll man ja auch ein bisschen geniessen. Ich auf jeden Fall habe dieses Jahr echt Mühe wieder in den Alltag zu kommen.. Weil ich nicht will!!!!!! Atlantikküste ist toll, war auch schon dort. Lg Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich will ich ja auch nicht. Trotz der Herausforderung sind Ferien immer toll. Zum Glück sind schon bald wieder Herbstferien :-)Lg Nicole

      Löschen